Vom 09. bis zum 20. September liefen die Herbstpraktika für Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 und 9 der Hauptschule und der Klasse 9 der Realschule. Insgesamt 24 Jugendliche nutzten die Chance, Berufsfelder kennen zu lernen und Erfahrungen  für die spätere Berufswahl zu sammeln. Sehr viele Langeooger Betriebe boten Plätze an, einige von ihnen bilden auch aus. Ein Viertel der Mädchen und Jungen absolvierten ihr Praktikum am Festland, denn mindestens eines der schulbegleitenden Praktika sollte nicht auf Langeoog stattfinden.

Duft von frisch gebackenem Kuchen zog am Mittwoch durch die Räume der KiTa Wichtelnüst, denn in der Krippe wurde gebacken. Die Tätigeit der Sozialassistentin lernt hier Maja Beloch kennen. Zunächst war sie davon ausgegangen, in einer der Kindergartengruppen tätig zu sein, freut sich aber inzwischen, dass sie in der Krippe bei Manuela Schwede gelandet ist. Die Arbeit mit Kindern kann sie sich beruflich sehr gut vorstellen.

Schweißen, Schleifen und Flexen hat Jannis Wirdemann im Praktikum in den Berufsfelder Schlosser und Elektriker in der Betriebswerkstatt der Inselbahn gelernt. Nach dem Mitwirken beim Check zahlreichen E-Geräte am Hafen, am Bahnhof und in der Werkstatt und bei Reparaturen an Koffercontainern stand in der letzten Woche ein besonderes Projekt an. Aus einem ausgemusterten Druckbehälter entstand ein Feuerkessel , an dem er das Gelernte umsetzen durfte.

In der AWO Mutter-Kind-Klinik in Bensersiel bekam Wolke Schüler Einblick in das Arbeitsfeld einer Diätassistentin. Sie war bei Einzel- und Gruppenberatungen mit Müttern und deren Nachwuchs dabei und durfte schon eine Stunde mit Kindern alleine gestalten. Außerdem half sie täglich in der Küche, in der Physiotherapie, beim Sport oder an der Rezeption und hatte viel Freude an ihrem Praktikum.

Die weiteste Anfahrt zum Praktikum hatte mit Abstand Reto Recktenwald, der das ungewöhnliche Berufsfeld des Industriemechanikers und Seilbahntechnikers in Garmisch-Patenkirchen bei der Bayerischen Zugspitzbahn kennen und schätzen lernte. Leider hatte er außerhalb der Tätigkeit bei einem Sturz mit dem Rad Pech und verletzte sich, so dass er das Praktikum nicht zu Ende führen konnte.

Die Tätigkeit einer Zahnarzthelferin lernte Cecillia Lang in der Zahnarztpraxis von Dr. Gabriele Hübener kennen. Sehr engagiert nahm sie die abwechslungsreichen Aufgaben in der Praxis an und assistierte sogar schon in Einzelfällen bei Behandlungen, zum Beispiel beim Absaugen, Aushärten von Kunststoffüllungen, Vorbereiten von Abdruckmasse für Zahnersatz und mehr.

Medikamente für Patienten gibt es einige Meter weiter in der Apotheke am Wasserturm, in der Pia Haase Einblick in das Berufsfeld der Pharmazeutisch Technischen Assistentin (PTA) bekam. Sie unterstützte das Team in der Warenbewirtschaftung, nahm Waren an, verräumte sie in den Schüben und im Lager und suchte auch für Kunden Medikamente heraus. Außerdem stellte sie nach Rezepturen individuelle Salben her.

Unter Anleitung von Massimo Pinto bereitete Niklas Agena beim Besuch des Inselreporters in der Küche des Restaurant Steuerbord gerade ein Tiramisu zu. Auch seine Aufgaben waren in der Praktikumszeit vielfältig. Er durfte Pizzen backen, Fisch vorbereiten, Gemüse schneiden, Brötchen backen und vieles mehr.

Ein weiterer Frühaufsteher unter den Praktikanten war Kilian Schadel, der im Ausbildungsbetrieb Backstube Remmers die Aufgaben eines Bäckers kennen lernte. Schon früh beginnt für das Team der Tag, damit es auf Langeoog zum Frühstück in Hotels, Pensionen und den Verkaufsstellen lecker duftende Brötchen und Brote gibt.

Lea Freimuth lernte die Tätigkeiten in der Buchhandlung von Suntje Krebs kennen, ordnete Bücher in den Regalen und bediente die Kundinnen und Kunden an der Kasse. Zuletzt hatte sie bereits zwei Praktika in unterschiedlichen Kindertagesstätten absolviert.

Das Team der Tischlerei von Helge Bents unterstützte Rikus Gabler. Es ist sein erstes Praktikum und die praktische handwerkliche Tätigkeit macht ihm viel Spaß. Gemeinsam mit dem Auszubildenden Henry Heidenreich baute er den abgängigen Zaun am Weg vor dem Panoramarestaurant Seekrug und der Düne 13 zurück. Hier wird anschließend ein neuer Zaun wie zuvor mit Sitzplätzen errichtet.

Emma Düchting  war ihre Praktikumsstelle schon vertraut, denn sie hilft immer wieder gerne in der Hofgoldschmiede von Martina Runge zum Beispiel in den Ferien aus und könnte sich vorstellen,  Goldschmiedin zu werden. Unter anderem fertigte siet einen Anhänger in Blütenform nach eigenen Entwürfen.

Ganz unterschiedliche Bereiche des Tourismus-Service Langeoog lernte Maximilian Schmidt kennen, der als Praktikumsberuf den Kaufmann für Tourismus und Freizeit gewählt hatte. Er war unter anderem  im Sportteam aktiv und tauschte  Plakate in den Schaukästen.

Text Langeoog News (leicht abgeändert durch Uwe Fiebig)

Bilder Langeoog News