Zwei Stunden lang kreisten am Freitag 110 Schülerinnen und Schüler um ihre Inselschule, sie führten einen Sponsorenlauf zu Gunsten der Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine durch. Dabei galt es möglichst viele 1.000-Meter-Runden zu absolvieren, denn im Vorfeld hatten sich die Kinder und Jugendlichen die Unterstützung persönlicher Sponsoren gesichert, die jede Runde mit einem vereinbarten Betrag honorierten. Am Ende wurden 922 Runden gezählt.

Zeitgleich führten auch die anderen Schulen der ostfriesischen Inseln solche Läufe durch. Damit wolle man Solidarität zeigen und auch helfen, das Leid etwas zu lindern, teilte die Schülervertretung mit, die die Organisation übernommen hatte. Die Schule zeigte sich begeistert von der großen Zahl der Sponsoren, die die Aktion großzügig unterstützten.

Die Starterklappe betätigte Sportlehrerin Anja Börgmann an der Startlinie auf der Kirchstraße, nachdem sie zuvor mit den Kids ein kurzes Warm-Up gemacht hatte. Vor dem Schulhof gab es eine Station mit persönlichen Trinkflaschen, hier zählte das Lehrerkollegium auch für alle Mädchen und Jungen die Runden. In der Schule war eine Vitamin- und Gesundheitsstation aufgebaut worden, die der benachbarte Lebensmittelmarkt Iseneckers Marktplatz gestiftet hatte.

Wer die Inselkinder bei Ihrem Projekt unterstützen möchte, kann ebenfalls spenden! Als Spendennachweis bis 300.- Euro dient der Überweisungsbeleg für das Finanzamt.

Förderverein Inselschule Langeoog
DE63 2802 0050 9444 5723 00

Bericht von Klaus Kremer